BFD und FSJ …ein Jahr soziales Engagement

Die Schule ist abgeschlossen, und was kommt jetzt? Haben Sie schon einmal über einen Einsatz im sozialen Bereich in der Behindertenhilfe nachgedacht, wo Sie etwas für andere Menschen tun können?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD) bietet Ihnen die besten Voraussetzungen. Retex kann jährlich 2 Plätze im FSJ und 6 Plätze im BFD besetzen.

Freiwilliges Soziale Jahr (FSJ)

Das FSJ ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr zwischen Schule, Ausbildung und Beruf. Für engagierte junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren bietet das FSJ die Möglichkeit zum freiwilligen sozialen Engagement. Es ist eine gute Chance, um sich weiterzuentwickeln oder herauszufinden, welcher Beruf am besten zu einem passt. Durch die praktische Mitarbeit erhalten Sie einen intensiven Einblick in die pädagogische und betreuende Arbeit und erwerben dabei wertvolle Erfahrungen. Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate und beginnt am 1. August oder 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer 18 Monate.

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Junge Menschen nach der Schule, Menschen in mittleren Jahren und Senioren – alle Bürgerinnen und Bürger können den Bundesfreiwilligendienst (BFD)  leisten. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Einzige Voraussetzung ist die Beendigung der Schulpflicht. Der Beginn ist jederzeit möglich. Die Dauer beträgt in der Regel 12 bis maximal 24 Monate. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden (für Menschen über 27 Jahre auch in Teilzeit > 20h möglich). 

Einsatzbereiche

Mögliche Einsatzbereiche sind unsere Werkstätten für Menschen mit einer psychischen Behinderung (WfbM) oder in unseren Inklusionsbetrieb. Die Assistenz am Arbeitsplatz und Begleitung sowie Unterstützung bei arbeitsbegleitenden Maßnahmen gehören zu Ihren Arbeitsfeldern. Wir gewährleisten Ihnen eine fachliche Anleitung und Betreuung durch unsere berufserfahrenen Mitarbeiter.

Leistungen

Sie erhalten eine grundlegende Einweisung, Bildungslehrgänge und Seminare, sowie individuell auch fachliche Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um ihre Aufgaben innerhalb der retex-Werkstatt und dem Inklusionsbetrieb.

Sie erhalten ein monatliches Taschengeld sowie Geldzusatzleistungen für Verpflegung, Mietzuschuss oder Fahrtkosten und sind voll sozialversichert. Für Ihre Eltern bleibt der Anspruch auf Kindergeld während dieser Zeit weiterhin erhalten, wenn die übrigen Voraussetzungen zu den Alters- und Einkommensgrenzen erfüllt sind.

Das FSJ und der BFD bieten Ihnen die Chance soziales Engagement zu zeigen, sich beruflich zu orientieren, ein Praktikum für die spätere Berufsausbildung zu absolvieren und Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln. Zusätzlich wird Ihnen das FSJ als Wartezeit auf das Studium an staatlichen Hochschulen angerechnet und von vielen Ausbildungsstätten als Vorpraktikum anerkannt.

Bei beiden Diensten ist unser Dachverband, Der PARITÄTISCHE, Landesverband Bayern, mit seiner Regionalstelle Freiwilligendienste in Regensburg der Ansprechpartner für weitere und grundsätzliche Fragen zum FSJ und BFD. Die pädagogische Begleitung und die begleitenden Bildungsseminare für die Freiwilligen von retex werden vom PARITÄTISCHEN gestaltet. Sie erreichen den PARITÄTISCHEN in der Landshuter Str. 19 in 93047 Regensburg unter 0941-599 388 6-30 (FSJ) und -31 (BFD)

Weitere Infos unter: www.freiwilligendienste-bayern.de

Ist Ihr Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst bei der retex-Werkstatt und dem Inklusionsbetrieb geweckt? Dann stehen wir Ihnen für Fragen sehr gern zur Verfügung.

Winfried Mader
Sozialdienst

Kirchhoffstr. 4
retex werkstatt gmbh
93055 Regensburg/Burgweinting
Tel.: 0941/78509-18
Fax: 0941/78509-20

winfried.mader (at) retex.info